Urlaub mit Hund auf Mallorca

Auszeit auf der Trauminsel

Die Baleareninsel Mallorca hat als Reiseziel so einiges zu bieten: von malerischen Landschaften, wunderschönen Stränden, einsamen Buchten, romantischen Orten bis hin zu einer großen Auswahl an Freizeit- sowie Unterhaltungsmöglichkeiten. Also warum nicht diese schönen Urlaubsmomente mit seinem Vierbeiner teilen? Vor allem die Frühlings- sowie Herbstmonate eignen sich perfekt für einen Urlaub mit Hund auf Mallorca, da in dieser Zeit die angenehmsten Temperaturen für Deine Fellnase vorherrschen. Aber geht das eigentlich? Mallorca mit Hund? Alle wichtigen Informationen zur Einreise, Bestimmungen vor Ort und wo Du die schönsten Hundestrände auf der Insel findest  erfährst Du in diesem Blogartikel!

An- und Einreise mit Hund

Am einfachsten ist die Anreise mit dem Flugzeug nach Mallorca. Je nach Airline dürfen Hunde bis zu 8 kg in einer maximal 55x40x20 cm großen Transportbox im Passagierraum mitfliegen. Passt der Vierbeiner nicht in genannte Transportbox oder überschreitet sein Gewicht die maximal zulässigen 8 kg, so muss dieser während des Fluges im Frachtraum untergebracht werden.

Es gibt allerdings noch eine andere, zugegeben etwas längere, Anreisemöglichkeit, falls ein Flug nicht in Frage kommt: die Anreise mit dem eigenen Auto und der Fähre. Für den Hund ist diese Option allerdings nicht unbedingt die bequemere, da er während der Überfahrt mit der Fähre vom spanischen Festland nach Mallorca von seinem Herrchen getrennt in einem Zwinger verbringen muss.

Für die Einreise nach Mallorca mit Hund gilt die EU-Verordnung Nr. 576/2013*, welche die Einreisebestimmungen einheitlich in allen Ländern der Europäischen Union regelt. Diese Verordnung besagt, dass Dein Hund neben einem EU-Heimtierausweis eine gültige Tollwutimpfung (mindestens 21 Tage alt) sowie einen Mikrochip oder Tätowierung benötigt. Letztere wird allerdings nur anerkannt, falls diese noch vor dem 03.07.2011 als Kennzeichnung verwendet wurde.

*Stand: 13.05.2022

Beste Reisezeit

Wenn möglich, solltest Du Deinen Urlaub mit Hund auf Mallorca eher in der Nebensaison buchen. Nicht nur sind hier die Temperaturen angenehmer für den Vierbeiner, auch ist die Insel generell weniger voll und Hunde sind an mehr Stränden erlaubt als in der Hauptsaison. Das Wetter im Frühling oder Herbst ist auf Mallorca weiterhin beständig und warm. Mit nur fünf Regentagen in den Monaten März und April braucht man auch keinen Regenschauer befürchten.

Alltagstipps & Bestimmungen vor Ort

Leinen-/Maulkorbpflicht:

Grundsätzlich gilt auf der Baleareninsel Leinenpflicht, d.h. Der Hund sollte in der Regel angeleint bleiben. Ausgenommen sind ausgewiesene Hundestrände, Freilaufflächen oder Hundeparks – hier darf Dein Hund ausgelassen toben und mit anderen Vierbeinern spielen. Sollte Dein Hund auf der Liste der auf Mallorca als gefährlich eingestuften Hunderassen stehen, besteht Maulkorbpflicht. Informiere Dich daher am besten noch rechtzeitig vor Einreise, welche Hundearten als gefährlich eingestuft werden, damit Du im Fall der Fälle noch genügend Zeit hast, einen Maulkorb zu besorgen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt keine einheitliche Regel für die gesamte Insel, ob Hunde in öffentlichen Verkehrsmitteln erlaubt sind oder nicht. Dies unterscheidet sich von Region zu Region. So kann es sein, dass in den Überlandbussen (sowie in der Metro von Palma und in den Zügen) Hunde verboten sind, während einige Stadtbusse wie z.B. in Palma Hunde transportieren.

Restaurants / Bars / Cafés

Mittlerweile sind in immer mehr Restaurants, Cafés und Bars die Vierbeiner im Außenbereich erlaubt. Im Innenbereich werden Hunde allerdings nach wie vor eher weniger geduldet, weshalb sich hier die Suche als etwas schwieriger gestalten kann. Da auf der Urlaubsinsel jedoch fast das ganze Jahr über milde Temperaturen vorherrschen, sind es aber doch eh eher die Außenterrassen, die uns anlocken – und der Vierbeiner kann gleich noch das Treiben auf den Straßen oder am Strand beobachten.

Hundeparks / Freilaufflächen / Hundestrände

Auf Mallorca gibt es von Jahr zu Jahr zur Freude vieler Hundehalter immer mehr Hundeparks bzw. ausgewiesene Freilaufflächen. In den sogenannten „Parques Caninos“, welche meist umzäunt sind, dürfen die Vierbeiner ohne Leine herumtoben. Im Canino Park in Calla Millor gibt es z.B. drei  eingezäunte Bereiche, die nach Altersgruppen unterteilt sind. Die Bereiche verfügen über eine Wasserstelle zum Erfrischen sowie einige Abfallbehälter. Aber auch rund um Palma gibt es mehrere Hundeparks wie z.B. den Parc d’oci caní de Son Fuster oder den Parque de Convivencia Son Dameto d’Alt.

Falls es mit Deinem Vierbeiner zum Erfrischen an den Strand gehen soll, solltest Du darauf achten, welche Strände explizit als Hundestrände ausgewiesen sind und ob diese eventuell nur für einen bestimmten Zeitraum mit Hund zugänglich sind. Denn viele Strände erlauben Vierbeiner nur in der Nebensaison vom 1. November bis 31. März. Zu den schönsten Hundestränden auf Mallorca zählen vor allem der Platja de cans im Norden der Insel, Es Carnatge im Süden, Platja de sa Marjal  im Osten sowie die beiden Hundestrände in der Nähe von Peguera: Cala des Gats und Playa Cala Blanca.

Unterkünfte für einen TIERISCH guten Urlaub

Hundefreundliche Reiseangebote & Deals

Bei Traveldog findest Du eine große Auswahl an Unterkünften für einen gelungen Urlaub mit Deinem liebsten Vierbeiner. Egal ob Nah oder Fern – hier sind Hunde jederzeit willkommen! Stöbere in unseren Hotels, Ferienhäusern, Campingplätzen, Chalets und weiteren 100% hundefreundlichen Unterkünften. Mit Hilfe unserer Filtermöglichkeiten wie Land, Kategorie, Preis, Zeitraum und Sterne findest Du schnell das passende Reiseangebote für Dich und Dein Haustier. Der Urlaub auf vier Pfoten kann kommen!